Hauskatze richtig füttern

Hauskatze richtig füttern – Hauslöwen Ernährung

Das Idealgewicht einer durchschnittlichen Hauskatze liegt bei 3-5 Kilogramm.

Die Empfehlung ist bei einer 4 kg schweren Katze täglich 250 Kalorien zu füttern, um dieses Gewicht zu halten. Jede Katze ist jedoch ein Individuum.

Daher ist es besser, anhand einer Body Condition Score für Katzen , das Gewichts Ihrer Katze und ihrer täglichen Aufnahme zu bestimmen, wie viel eine Katze fressen sollte.

Beachte: Nichts, was hier geschrieben steht soll ein medizinischer Rat sein.

Wie viel sollte eine Katze fressen

Es gibt keine klaren Anweisungen, wie viel deine Katze fressen sollte.

Jedoch wie eingangs erwähnt, sollte eine 4 kg schwere Katze rund 250 Kalorien pro Tag zu sich nehmen.

Aber jede Katze ist anders. Manche Rassen sind viel größer und manche Rassen sind viel kleiner.

Auch jedes Katzenfutter ist individuell. Einige Marken sind schlechter, andere viel besser.

Getreidefreies & zuckerfreies Nassfutter:

Grundsätzlich sollte deine Katze so viele Kalorien aus qualitativ hochwertigem Futter zu sich nehmen, dass sie ihr Idealgewicht und ihre gesunden Körperfunktionen halten kann.

So findest du heraus, wie du deine Hauskatze richtig füttern solltest:

Schritt 1: Verwende den Body Condition Score für Katzen.

Zunächst musst du feststellen, ob deine Katze ein gesundes Gewicht hat.

Der Body Condition Score zeigt Ihnen folgendes an:

  • Unter Idealgewicht
  • Idealgewicht
  • Über dem Idealgewicht

Dies ist wichtig, um festzustellen, ob deine Katze zu wenig, die richtige Menge oder zu viel frisst.

Betrachte deine Katze von oben und von der Seite. Fühle dann an den Seiten deiner Katze entlang.

Laut dem Body Condition Score solltest du die Rippen deiner Katze sehen und leicht fühlen können. Diese sollten nur von einer dünnen Fettschicht bedeckt sein.

Du solltest die Taille deiner Katze deutlich erkennen können. Aber nicht so sehr, dass die Knochen herausragen.

Schritt 2: Wiege deine Katze

Anhand des numerischen Gewichts deiner Katze kannst du die empfohlene Kalorienzahl für deine Katze ermitteln.

Katze auf digitaler Waage

Verwende einen Karton und eine Digitalwaage, um deine Katze zu wiegen.

  1. Lege die Schachtel auf die Waage
  2. Stelle die Waage danach auf Null
  3. Setze deine Katze in die Schachtel

Katzen lieben Kartons, also ist das ganz einfach. Du kannst auch eine Babywaage verwenden, um deine Katze zu wiegen.

Anhand des Body Condition Score und des numerischen Gewichts deiner Katze erhältst du einen guten Anhaltspunkt für die Futtermenge.

Auch hier gilt: Jede Katze ist anders und einzeln zu bewerten.

Man kann also nicht pauschal sagen: So viel sollte deine Katze wiegen und so viel solltest du deiner Katze füttern.

Digitale Präzisions-Haustierwaage für Katzen

Schritt 3: Berechne die derzeitige Kalorienzufuhr

Nimm die gesamte Tagesration an Futter, Leckerlis und Nahrungsergänzungsmitteln deiner Katze und wiege alles auf einer Waage.

Berechne anhand der Etiketten die Anzahl der Kalorien, die deine Katze im Moment zu sich nimmt.

Schaue nun auf dem Etikett nach, ob dies die richtige Kalorienzahl ist, die für das Gewicht deiner Katze empfohlen wird.

Ist es mehr? Oder ist es weniger?

Schritt 4: Umstellung auf besseres Katzenfutter

Anstatt Kalorien einzusparen, solltest du zunächst auf qualitativ besseres Katzenfutter umsteigen.

Trockenfutter hat oftmals viele Kohlenhydrate, einen sehr geringen Feuchtigkeitsgehalt und enthält wenig Proteine auf Fleischbasis. Diese Proteine sind allerdings genau die Nährstoffe, die deine Katze braucht.

Weniger Trockenfutter, würde jedoch das Gewichtsproblem deiner Katze nicht lösen. Außerdem besteht bei übergewichtigen Katzen ein hohes Risiko für eine Fettleber, wenn sie zu schnell zu viel Gewicht verlieren.

Aus diesen Gründen solltest du dich auf folgende Punkte fokussieren:

  • Lerne, wie man die Etiketten von Katzenfutter richtig liest
  • Finde gutes Katzenfutter für deine Katze
  • Langsame Umstellung der Katzennahrung

Katzen reagieren sehr empfindlich auf Veränderungen in der Ernährung. Jedes neue Futter sollte sehr langsam eingeführt werden.

Wenn du das Futter zu schnell umstellst, kann deine Katze krank werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner